Prozessarbeit

Die Prozessarbeit folgt der Überzeugung, dass die Lösung von Problemen in den Störungen selbst zu finden ist. Dadurch eröffnen sich Möglichkeiten, wie Menschen mit den schmerzhaften Bereichen des Lebens arbeiten, so die Ohnmacht verlassen und ihr Leben wieder mitgestalten können.

Ich arbeite in allen drei Therapieformen Ergotherapie, Mal- und Gestaltungstherapie und Traumatherpie mit mal- und gestalterischen Mitteln prozessorierntiert. Erfahrungen im gestalterischen Bereich oder künstlerische Begabungen werden weder vorausgesetzt noch sind sie hinderlich.

Therapieformen

In der Ergotherapie steht die Tätigkeit im Vordergrund. Durch unterschiedliche Materialien, wie z.B. Ton, wird der Mensch angeregt aus einem ohnmächtigen Erleben wieder in die Handlung zu gelangen.

Die Mal- und Gestaltungstherapie bietet Menschen in Krisen- und Veränderungssituationen eine Begleitung an. In Einzelsitzungen wird mit unterschiedlichen Materialien gemalt und / oder gestaltet um den eigenen Mut zum Experimentieren zu stärken. Eigene Lebensthemen werden sichtbar und kreative Lösungsstrategien können entwicket werden.

Menschen mit einer Traumafolgestörung leiden oft unter einer eingeschränkten Handlungsfähigkeit. Die Traumatherapie mit mal- und gestalterischen Mitteln bietet individuelle Bewältigungsmöglichkeiten, um diese wieder zu erweitern. Dabei werden unterschiedliche Methoden der sanften Traumatherapie, wie zum Beispiel geführte Traumreisen nach Reddemann, angewandt.